Rotwandhütte

Rotwandhütte - Rotwandhütte - Rotwandhütte - Rotwandhütte -
Die Schutzhütte auf einen Blick
wi-fi
heiße Dusche
Zimmer
Schlafräume
Winterraum
Außen Plätze
Restaurant
Bar
Haustiere
EC- Karte

GEÖFFNET: von Ende Mai bis Mitte Oktober

Von uns bis zur...
  • Sessellift Paolina-Karer Paß (Weg nr. 549) 30 Minuten
  • Kolnerhütte und Laurin Sessellift-Niger Paß (Weg nr. 549) 2,00 Stunden
  • Ciampedie Hütte und Seilbahn Catinaccio-Vigo di Fassa (Weg nr. 549 und 545b - vial delle feide) 2,00 Stunden
  • Sessellift Pian Pecei-Pera di Fassa (Weg nr. 541 - Cigolade Paß und 550) 3,15 Stunden
  • Gardeccia Hütte und Stella Alpina Spiz Piaz Hütte (Weg nr. 541 - Cigolade Paß und 550) 2,30 Stunden 
  • Gardeccia Hütte und Stella Alpina Spiz Piaz Hütte (Weg nr. 549 und 550 - Tschager Joch) 3,00 Stunden  
  • Vajolet Hütte und Preuss Hütte (Weg nr. 549 und 541 - Tschager Joch) 3,30 Stunden  
  • Vajolet Hütte und Preuss Hütte (Weg nr. 541 - Cigolade Pass) 3,00 Stunden 
  • Grasleitenpaß Hütte (Weg nr. 549, 541 - Tschager Joch und 584) 4,30 Stunden 
  • Grasleitenpaß Hütte (Weg nr. 541 - Cigolade Pass und 584) 4,00 Stunden  
  • Grasleiten Hütte (Weg nr. 549, 550, 541 - Tschager Joch, 584, 554 und 3a) 5,15 Stunden  
  • Grasleiten Hütte (Weg nr. 541 - Cigolade Pass, 584, 554 und 3a) 4,45 Stunden  
  • Tierserlp Hütte (nr. 549, 550, 541 - Tschager Joch, 584 und 554 - Molignon Pass) 6,00 Stunden
  • Tierserlp Hütte (nr. 541 - Cigolade Pass, 584 und 554 - Molignon Pass) 5,30 Stunden 
  • Antermoia Hütte (Weg nr. 549, 550, 541 - Tschager Joch, und 584) 6,00 Stunden  
  • Antermoia Hütte (Weg nr. 541 - Cigolade Pass und 584) 5,30 Stunden  
  • Gartlhütte (Weg nr. 549, 550, 541 - Tschager Joch und 542) 4,30 Stunden 
  • Gartlhütte (Weg nr. 541 - Cigolade Pass und 542) 4,00 Stunden  
  • Santnerpaß Hütte (Weg nr. 549, 550, 541 - Tschager Joch und 542) 4,50 Stunden
  • Santnerpaß Hütte (Weg nr. 541 - Cigolade Pass und 542) 4,20 Stunden 

 



Beschreibung

„Ein Stück Paradies im Rosengarten”

Die Schutzhütte befindet sich im Besitz des Trientiner Alpenvereins SAT und wurde 2008 komplett renoviert; sie liegt im südlichen Teil der Rosengartengruppe auf einer Höhe von 2283 m, am Ciampaz-Sattel zu Füßen des Fensterlturms.

Sie ist eine der typischen Alpenhütten, die nicht direkt mit Liften erreichbar sind und deshalb auch heute noch jene Faszination von Abenteuer vermittelt, die man gleich beim Aufstieg verspürt.

Sie genießt eine beneidenswerte Lage und bietet einen atemberaubenden Blick über die majestätischen Gebirgsstöcke in der Umgebung, wie den Lagorai, die Palagruppe, die Marmolada, das Grödnerjoch und den Cigolade-Pass.

Sie kann bequem erreicht werden und ist ein ausgezeichneter Ausgangspunkt sowohl für Bergsteiger und Kletterer, die lange Touren lieben, als auch für Touristen, die einen netten Spaziergang inmitten einer einzigartigen Natur erleben möchten. In der Nähe der Schutzhütte gibt es zahlreiche Wanderwege und Klettersteige aller Schwierigkeitsgrade.

In jedem Fall werden Sie von den köstlichen Gerichten begeistert sein, die selbst im AFC gepriesen werden.

Auf Schritt und Tritt spürt man hier jenen Geist, der diese Berge beseelt und wirklich allen die Möglichkeit erschließt, die magische Welt der Rosengartengruppe kennenzulernen.

Die Schutzhütte verfügt über 50 Schlafplätze.



Vorteile

    Sie werden in einer fröhlichen, familiären Atmosphäre willkommen geheißen, in der Sympathie und Herzlichkeit groß geschrieben wird.

    Traditionelle ladinische Küche und eine reiche Auswahl an hausgemachten Kuchen und Mehlspeisen sowie große Menüauswahl und glutenfreie Gerichte.

    Optimale Lage, um ein prächtiges Panorama auf fast alle Gipfel der Dolomiten rund um das Fassatal zu genießen.



Anfahrt und Aufstieg zur Hütte

Vom Karerpass:

1.  Weg Nr. 548

    • Höhenunterschied 530 m

    • Gehzeit ca. 1,3 Stunden

    • Strecke 3,5 km   
    

Beginn beim Karerpass (1745 m), Wegmarkierung  Nr. 548 – Gehzeit 1,3 Stunden

Der Aufstieg beginnt in der Nähe des Karerpasses, kurz unter dem Pass in Richtung Fassatal  (ca. 200 m entfernt, der Einstieg ist gut sichtbar und befindet sich in der Nähe einer Straßenerweiterung/Parkplatz mit Schotterboden).

Dort geht man über die Forststraße (Wegmarkierung Nr. 548 – Angaben Richtung Rotwandhütte), bis man bald an einer Weggabelung mit Weg Nr.552 anlangt. Man lässt Weg Nr. 552 zur Linken und geht weiter über eine Geröllhalde, danach durch ein kleines Tal (Konstruktion) und gelangt zur Ortschaft Paschè auf 2005m. Weiter geht es über einen breiten Muldenweg. Je höher man ansteigt, desto besser sieht man den Ciampàz-Sattel und daneben das Belvedere des Ciampàz.            
                                                                   

2. Zuerst Weg Nr.539 und dann Weg Nr. 549, Bergfahrt zur Paolinahütte mit dem gleichnamigen Sessellift

    • Höhenunterschied 150 m

    • Gehzeit ca. 0,45 Stunden

    • Strecke 2 km                
                

Etwas unterhalb des Karerpasses an der Südtiroler (West) Seite befindet sich der Paolina Sessellift, mit der man schnell zur Paolinahütte gelangt und von dort eine atemberaubende Aussicht genießt.
Hier nimmt man den Weg Nr. 539, der nur wenige Meter vor der Bergstation des Sessellifts mit einer Rechtskurve beginnt. Unterhalb der Masarèspitze zur Linken steigt man über Wiesen bergauf und kann rechts die Latemargruppe mit ihrer großen Geröllhalde zu ihren Füßen bewundern.
Schnell gelangt man zum Christomannos-Denkmal, das zum Gedenken an den Pionier des Dolomitentourismus Theodor Christomannos errichtet wurde: ein riesiger Bronzeadler, der auf 2349 m Seehöhe kauert. Jetzt ist der größte Höhenunterschied bereits geschafft! Weiter geht es nach rechts auf Weg Nr. 549 ausgewiesenem Weg (Masarèweg), mit einem wunderbaren, weiten Ausblick auf den Talgrund, bis man bald den Sattel mit der Rotwandhütte (2283m) erreicht. Gehzeit 45 Minuten von der Paolinahütte.

Von Vigo di Fassa:

1. Zuerst Weg Nr. 547, danach Weg Nr. 545

    • Höhenunterschied 900 m.

    • Gehzeit ca. 3 Stunden

    • Strecke 5 km          
                                                                        

Der Aufstieg beginnt in Vigo di Fassa (1382 m) im Ortsteil Val. Hier beginnt der Weg Nr. 547, der die Vaelalm-Forststraße mehrmals überquert; nach einem Fußmarsch von ca. 3 Stunden mit einem beträchtlichen Höhenunterschied gelangt man zur Schutzhütte.

Anfang 2014 hat ein gewaltiger Erdrutsch den Weg Nr. 547 etwas oberhalb der Häuser von Vigo di Fassa verlegt. Daher muss man sich vor Ort über den aktuellen Zustand des Weges erkundigen. 
                                                                                                                

2. Weg Nr. 545, Bergfahrt bis Ciampedie mit der gleichnamigen Seilbahn

    • Höhenunterschied 300 m

    • Gehzeit ca. 1,3 Stunden

    • Strecke 4,5 km  
                                                                             

Vom Ortszentrum von Vigo nimmt man die Ciampedie-Seilbahn (Parkplatz neben der Talstation).

Bei der Bergstation der Ciampedie-Seilbahn auf 1950 m Seehöhe führt der Weg über grüne Wiesen in Richtung Prà Martin, danach geht man weiter auf Weg Nr. 545, der zunächst über ein breites Tal zur Vaelalm und danach steil hinauf zur Rotwandhütte führt. Gehzeit von Ciampedie 1,30-1,40 Stunden.         
                                                                                                     

3. „Vial de le feide” (Schafsteig), Bergfahrt bis Ciampedie mit der gleichnamigen Seilbahn

    • Höhenunterschied 300 m.

    • Gehzeit  ca. 1,3 Stunden

    • Strecke 4,5 km  
                                                                        

Im Ortszentrum von Vigo nimmt man die Ciampedie-Seilbahn (Parkplatz neben der Talstation).

Bei der Bergstation der Ciampedie-Seilbahn auf 1950 m Seehöhe führt der Weg über grüne Wiesen in Richtung Prà Martin, danach geht man weiter auf Weg „Troi o Vial de le Feide” (Schafsteig) zu Füßen des Cigolade-Passes und der Pale Rabbiose.

Am Vael-Loch angelangt geht man an der Wegkreuzung auf Weg Nr. 541 nach links weiter und erreicht bequem die Rotwandhütte. Gehzeit von Ciampedie 1,30 -1,40 Stunden.



Gesamte Liste der Hütten anzeigen

Wilkommen im Gebirge

Routenvorschläge

Event-Kalender

Atemberaubende Ausblicke

Folgen Sie uns auch auf:

facebook twitter instagram
© 2016 Rifugi del Catinaccio     |     Credits     |     produced by © INTERNET SERVICE™ S.r.l.     |     Dolomites Italy