Wanderschutzhütte Micheluzzi

Wanderschutzhütte Micheluzzi - Wanderschutzhütte Micheluzzi - Wanderschutzhütte Micheluzzi - Wanderschutzhütte Micheluzzi -
Beschreibung

Das komplett renovierte Schutzhaus hat sein traditionelles Aussehen erhalten und bietet seinen Gästen einen familiären, herzlichen Empfang, wie es in Berghütten üblich ist. In der Bar bekommen Sie köstlichen italienischen Kaffee.

Sie werden über die beiden komplett mit Holz vertäfelten Speisesäle und die beiden Terrassen inmitten der prachtvollen Hütte entzückt sein.

Die Hütte verfügt über 10 Zimmer, in denen sich kleine und große Bergsteiger erholen können; in allen Zimmern werden Handtücher und Bettwäsche bereitgestellt. Die Küche bietet typische Hausmannskost aus der Küche des Fassatals und des Trentino.

Das Durontal ist vermutlich das schönste Seitental des Fassatals und eines der spektakulärsten Naturschauspiele der Trientiner Dolomiten. Es liegt zur Gänze in der Gemeinde von Campitello di Fassa. Ein Tal in mittlerer Höhenlage, das sich vor den schönsten Gebirgskämmen öffnet, die Sie je zu sehen hofften: Es sind die Kämme des Plattkofels, ein kühner Gipfel, der die ambitioniertesten Trekkingliebhaber anzieht und die Rosengartengruppe, deren Schönheit ihrem Namen alle Ehre macht.

Tiefgrün und weitläufig, umgeben von freien Wiesen und Wäldern. Ein berührendes Schauspiel bei Sonnenuntergang, das man sich nicht entgehen lassen darf, besonders im Herbst, wenn die Sonne früher untergeht und der Rosengarten aufgrund der einzigartigen Zusammensetzung des Dolomitgesteins in sattem Rosa zu leuchten beginnt.

Das Tal ist für alle perfekt: für Familien, die auf den Wiesen und Weiden im Hochgebirge bequeme Spaziergänge machen können, für Trekkingliebhaber, die hier ideale Ausgangspunkte für Touren auf den Rosengarten und den Langkofel finden. Im Winter ein optimales Gebiet für Alpin-Skitouren.

Das Tal zieht auch wegen der geringen Steigungen viele Liebhaber des Radsports an, die es zum erklärten Lieblingsziel für Radtrekking erwählt haben.

Die Micheluzzi-Hütte ist gemütlich und modern und Ausgangsort von Bergsteigern und Wanderern.



Vorteile

Zimmer mit Privatbädern
Fahrraddepot
Ausgezeichneter Ausgangspunkt für Wanderwege in Richtung Langkofel



Anfahrt und Aufstieg zur Hütte

Zum Schutzhaus gelangt man von Campitello di Fassa über die wichtigsten Straßenverbindungen, die zum Fassatal führen, wenn man von der A22 (Brennerautobahn) kommt:

Ausfahrt ORA/EGNA: Große Dolomitenstraße SS 48 - San Lugano-Sattel – Fiemmetal – Fassatal (Strecke 45 km)

Ausfahrt BOZEN NORD: SS241 Große Dolomitenstraße – Karerpass – Fassatal (Strecke 37 km)

Weitere Zufahrtsmöglichkeiten: SS 346 (Sankt Pelegrin-Pass – Moena) SS 641 (Passo Fedaia – Canazei) SS 48 (Pordoi-Pass – Canazei) SS 242 (Sellajoch – Canazei)

Sobald man in der Ortschaft Campitello angelangt ist, ins Durontal (Streda de Salin) abbiegen, wo ein Shuttlebus die Fahrgäste direkt zum Schutzhaus bringt. Möglichkeit des Fahrradtransports.

Zu Fuß erreicht man das Schutzhaus über die Forststraße Nr. 532 nach einer Wanderung von 1 ½ Stunden.



Gesamte Liste der Hütten anzeigen

Wilkommen im Gebirge

Routenvorschläge

Event-Kalender

Atemberaubende Ausblicke

Folgen Sie uns auch auf:

facebook twitter instagram
© 2016 Rifugi del Catinaccio     |     Credits     |     produced by © INTERNET SERVICE™ S.r.l.     |     Dolomites Italy